Das Bremer Barockorchester

Das “Bremer Barockorchester” wurde 2015 in einem der ältesten Alte Musik Zentren Europas gegründet und hat sich auf die Interpretation der Orchestermusik des Hoch- und Spätbarock im Sinne der historischen Aufführungspraxis spezialisiert.

Im gleichen Jahr stellte das Ensemble in seiner Heimatstadt Bremen die neue Konzertreihe „Barock&Umzu“ vor, deren dritte Saison mittlerweile erfolgreich angelaufen ist.

Das Ensemble besteht ausnahmslos aus Alte Musik Spezialisten, die an renommierten europäischen Einrichtungen ausgebildet wurden und ihre Erfahrungen bereits auf Bühnen in der ganzen Welt sammeln durften.

Für die Programmauswahl zeichnet der kolumbianische Cellist Néstor Fabián Cortés Garzón verantwortlich, der dem Publikum mit dem „Bremer Barockorchester“ zeigen möchte, wie frisch, intensiv und unterhaltsam die abwechslungsreiche Orchestermusik des Barock sein kann!

Erfahren Sie mehr über den Spielplan des "Bremer Barockorchesters" unter Konzerte

Bei seiner Arbeit legt das Orchester größten Wert auf das intime Zusammenspiel innerhalb der Gruppe. Das Spiel ohne Dirigenten lässt dabei eine quasi kammermusikalische Atmosphäre entstehen und gibt außerdem Raum für ein wichtiges Moment der Barockmusik: Die Improvisation.