BREMER BAROCKORCHESTER
BREMER BAROCK ORCHESTER
 

Musik­ver­mitt­lung

Alexandra Schlappa

Alex­an­dra Schlap­pa

» Vita Download

Die Welt der Barock­mu­sik hält aller­lei fan­tas­ti­sche Schät­ze bereit, die nur dar­auf war­ten, von neu­gie­ri­gen Ohren ent­deckt zu wer­den! Sei­en es die zar­ten Klän­ge The­or­be, die rau­schen­den Akkor­de eines Cem­ba­los oder der strah­len­de Ton einer Barock­vio­li­ne – die Inter­pre­ta­tio­nen des Bre­mer Barock­or­ches­ters sprü­hen gera­de­zu vor Spiel­freu­de und bewe­gen sein Publi­kum unmit­tel­bar. Die Musik kann erfreu­en, trös­ten, zum Träu­men ver­füh­ren oder ein­fach hoch span­nend sein, vor allem, wenn sie hin­ter den Kulis­sen der Kon­zer­te erkun­det wer­den darf.

Dies ermög­licht das 2020 ins Leben geru­fe­ne Edu­ca­ti­on-Pro­gramm des Orches­ters, das diver­se For­ma­te anbie­tet, die Zugän­ge zur Welt der Musik schaf­fen und Räu­me für krea­ti­ven Aus­tausch öff­nen. Das Team des BBO, des­sen Mit­glie­der zum Teil selbst im Kin­des­al­ter über Edu­ca­ti­on-Pro­gram­me ihren Weg zur Musik fan­den, möch­te neben dem pro­fes­sio­nel­len Know-how vor allem sei­ne Fas­zi­na­ti­on und Lei­den­schaft für die Musik tei­len. Die Zie­le des Pro­gram­mes sind, Musik nah­bar und erfahr­bar zu machen, musi­ka­li­sche Erleb­nis­se zu gestal­ten und Wis­sen zu ver­mit­teln, um mehr Musik in den All­tag der Kin­der und Jugend­li­che zu inte­grie­ren.

So wer­den per­sön­li­che Ein­bli­cke in die Pro­ben­ar­beit genau­so ermög­licht wie eine inten­si­ve Aus­ein­an­der­set­zung mit den Kom­po­si­tio­nen selbst. Sogar das gemein­sa­me Musi­zie­ren mit den Profimusiker/innen auf der Büh­ne kann – je nach Work­shop­for­mat – auf dem Pro­gramm ste­hen.

Lang­fris­ti­ge Koope­ra­tio­nen zwi­schen Schu­len und dem Orches­ter bie­ten dar­über hin­aus die beson­de­re Chan­ce, dass sich Schüler/innen und Musiker/innen eine Zeit lang auf ihrem musi­ka­li­schen Weg beglei­ten.

Die Kon­zep­te zeich­nen sich vor allem dadurch aus, dass Kin­der und Jugend­li­che künst­le­risch invol­viert wer­den, sich musi­ka­lisch aus­pro­bie­ren kön­nen und dabei die Chan­ce bekom­men, über sich selbst hin­aus­zu­wach­sen! Je nach Pro­jekt wird gelauscht, gesun­gen, musi­ziert, kom­po­niert, dis­ku­tiert oder die Musik mit ande­ren Kunst­for­men wie Tanz und Spra­che ver­eint.

Das Ange­bot wech­selt und wird bestän­dig erwei­tert. Dabei sind sowohl die Durch­füh­rung von Ein­zel­ver­an­stal­tun­gen als auch län­ger­fris­ti­ge Koope­ra­tio­nen mög­lich.

Selbst­ver­ständ­lich sind wir auch für Ihre Wün­sche und Ideen offen! Spre­chen Sie uns ger­ne an.


    Mit dem Newsletterabo stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.